Ansatz

  Ansatz

Vorsprung durch Beziehungskompetenz

Positive Beziehungen zu Vorgesetzten, Mitarbeitern und Kunden sind ein wichtiger Erfolgsfaktor. Sie werden maßgeblich durch die Fähigkeit, sich in andere hineinzuversetzen, durch Respekt und Empathie gefördert. Das Gefühl, zu verstehen und verstanden zu werden, hat eine unglaublich bindende Funktion -  in jeder Beziehung.  

Denn gegenseitiges Verständnis fördert Vertrauen. Vertraut ein Kunde dem Verkäufer, wird er eher kaufen. Ist ein Vorgesetzter vertrauenswürdig, wird er seine Mitarbeiter zu höheren Leistungen anspornen. Ich gehe davon aus, dass jeder Mensch über diese Fähigkeiten verfügt. Diese (neu) zu entdecken und für die beruflichen Anforderungen nutzbar zu machen, ist ein Ziel der Trainings.

 

Gruppentrainings, Individualcoaching, Impulsvorträge ... Angebote, die Sie im Job voran bringen.

Trainings

Empathie und Respekt

Wertschätzung

Eine positive Beziehung aufzubauen, ist zunächst einmal eine Sache der inneren Einstellung. Daran wird gemeinsam gearbeitet. Ebenso erfolgsentscheidend ist jedoch auch das „handwerkliche“ Rüstzeug. Erst die Verknüpfung einer positiven inneren Einstellung mit einer gekonnten Anwendung der „Soft-Skills“ sind Merkmale hoher Professionalität. Die Trainings zeigen Ihnen, wie Sie „Tools“ und Techniken erfolgsorientiert für Ihren Job nutzen können.

Die Wahrnehmungspsychologie lehrt uns, dass jeder Mensch anders lernt. Um den unterschiedlichen Lerntypen gerecht zu werden, wird jedes Training methodisch abwechslungsreich gestaltet. Der Trainingseffekt lässt sich mit interaktiven Phasen, Übungen in (Klein-)Gruppen, Kurzreferaten, Rollen- oder Lernspielen deutlich steigern.

Trainings
Trainingsergebnisse verankern

Es gibt keine Freiheit ohne gegenseitiges Verständnis.
Albert Camus

 

Empathie  
Griechisch Pathos = Leidenschaft, Gefühl

Der Begriff bezeichnet die Fähigkeit, Gedanken, Emotionen, Absichten und Persönlichkeitsmerkmale eines anderen Menschen zu erkennen und zu verstehen. Zur Empathie gehört auch die eigene Reaktion auf die Gefühle Anderer. 

Quelle: Wikipedia

 

Beziehung

Eine soziale Beziehung haben zwei Individuen oder Gruppen dann, wenn ihr Denken, Handeln oder Fühlen aufeinander bezogen ist.