Wortschatz

Schreiben Sie sich schlau!

Notieren Sie Ihren Einkauf handschriftlich auf einem Zettel oder digital in einer entsprechenden App? Wenn Sie ein Fachbuch lesen, schreiben Sie wichtige Gedanken handschriftlich auf oder sichern Sie wichtige Passagen – sofern möglich - per Copy & Paste? Versenden Sie Briefe, die Sie per Hand verfasst haben, oder tippen Sie den Text irgendwo ein? Vielleicht denken Sie jetzt, ist doch egal, es kommt ja auf die Inhalte an, nicht auf die Art und Weise? Leider nicht! 

Denken in Bildern

Sagen, reden, plappern, schwatzen, schwafeln, plaudern, mitteilen, kundtun, weitertragen, übermitteln, erklären, erörtern .... es gibt offenbar eine schier endlose Zahl von Wörtern für das, was wir unentwegt tun: Sprechen. „Das Menschlichste, was wir haben“, so Theodor Fontane, „ist doch die Sprache, und wir haben sie, um zu sprechen.“

Wir sprechen mit Worten. Der aktive Wortschatz eines Durchschnittsdeutschen besteht aus etwa 12.000 bis 16.000 Wörtern. Deutsch ist allerdings eine sogenannte Hybridsprache, die eine Flut fremder Wörter aufgenommen hat. Das Fischen im fremden Wörtersee bringt ständig neue Begriffe hervor ...